Hyperton-X


Basierend auf der Erkenntnis, dass hypertone – also überspannte – Muskeln einen großen Einfluss auf die Integration, das Zusammenspiel von Geist und Körper haben, entwickelte der Kinesiologe Frank Mahony in den 1980er Jahren die Methode Hyperton-X. Wörtlich übersetzt bedeutet dies „Verspannung aus“. Hyperton-X ist als begleitende Maßnahme besonders hilfreich zur:

  1. Stärkung und Harmonisierung von schwachen bzw. schmerzenden Muskeln
  2. Mentalen und physischen Leistungssteigerung
  3. Minimierung chronischer Schmerzen
  4. Unterstützung bei der Lösung emotionaler Probleme
  5. Erhöhung der Flexibilität des gesamten Körpers (im Besonderen des Bewegungsapparates)
  6. Verbesserung der Koordination
  7. Steigerung der Kondition (im Besonderen im Sportbereich)
  8. Verbesserung von Lese- und Schreibfähigkeiten

Zentrales Ziel von Hyperton-X ist es, überspannte Muskelgewebe zu lokalisieren und in Folge zu entspannen und zu harmonisieren. Mit der Entspannung und Harmonisierung der hypertonen Muskeln kann eine Verbesserung der Gehirnintegration erreicht, die mentale und körperliche Leistungsfähigkeit gesteigert und der gesamte Energiefluss im Körper nachhaltig verbessert werden.

Bei dieser Methode werden betroffene Muskeln mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests identifiziert und mittels gezielter, sanfter Dehnung im wahrsten Wortsinn entspannt. Eine positive Wirkung und Verbesserung sind zumeist sofort spürbar.

Eine Hyperton-X-Einheit dauert in der Regel 60 Minuten und kostet € 90 (inkl. Mwst.).